Winterfeier 19.01.2019

Kartenvorverkauf am Donnerstag, den 10.01.2019 von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der TSV Geschäftsstelle im Sportheim.

Nachrichten

Punktloser Sonntag in Nordhausen

Beide Mannschaften des TSV waren bei der neu formierten Spielgemeinschaft aus Hausen, Nordhausen und Nordheim zu Gast. Auf starke erste Halbzeiten folgte in beiden Partien ein Leistungsabfall.

 

Hier die kompletten Spielberichte:

SGM 2018 NordHeimHausen - TSV Cleebronn 3:1

In dieser Begegnung zeigten sich zwei völlig verschieden Hälften.

In der ersten Hälfte konnte man bereits nach zwei Minuten durch einen Treffer von Simon Öhler in Führung gehen. In der Folgezeit vergab man Chance um Chance und baute den Gegner damit immer weiter auf. Auch die Anfangszeit der zweiten Halbzeit war durch gute, geordnete Angriffe der Cleebronner geprägt doch blieb man vor dem Tor zu harm- und glücklos.

So kam es wie es kommen musste und immer kommt: Die Heimelf fand zu ihren Stärken und drehten die Partie innerhalb von 20 Minuten zu einem dann auch nicht unverdienten 3:1 Sieg. Leider vergab man noch die Chance per Elfmeter zu einem Anschlusstreffer zu kommen, konnte diesen jedoch nicht verwandeln.

Für Cleebronn spielten: T. Speitelsbach, P. Kerstan, M. Arnold, A. Wiczynski (45. F. Steinke), L. Heck, T. Schellenbauer, P. Wiczynski, P. Beuttner, F. Scherber, L. Lemke, S. Öhler (82. B. Häderle)

SGM 2018 NordHeimHausen II - TSV Cleebronn II 2:1

Bei spätsommerlichen Temperaturen um 22° Grad traf man an diesem Sonntag auf die um Nordheim erweiterte Spielgemeinschaft von Nordhausen und Hausen.

Gegen die in den Anfangsminuten schwache Heimelf kam man sehr gut in die Partie und gab etliche Minuten den Ton an. So war es Jonas Arnold der den zu dem Zeitpunkt hochverdienten sehenswerten Treffer zum 0:1 markieren konnte.

Praktisch mit dem Pausenpfiff (wohlgemerkt nach bereits 38 Minuten) fiel nach Freistoß aus dem Halbfeld der Anschlusstreffer weil der zwischen Elfmeter Punkt und 16er beinahe freistehende Angreifer vogelfrei gegen die Laufrichtung des Cleebronner Torwart einköpfen konnte.

Bereits in den ersten paar Minuten der zweiten Hälfte zeigte sich eine andere Partie. Die Heimelf hatte mehrfach gewechselt und erheblich mehr Qualität in das Spielgeschehen geworfen. Die Cleebronner schafften es in Folge nur noch selten in die gefährliche Zone der gegnerischen Hälfte und bekamen fast keine Torabschlüsse mehr zu stande.

Eigentlich hatte man sich schon auf die Punkteteilung eingestellt doch kam alles anders.

In der 80. Minute kam ein gegnerischer Angreifer nach kleinem Kontakt mit dem Verteidiger ins Straucheln und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der Cleebronner Torwart hatte zwar noch die Ecke, konnte den platziert und stramm geschossenen Schuss jedoch nicht abwehren.

Unterm Strich ein enttäuschendes Ergebnis weil an diesem Spieltag ein Dreier aufgrund der ersten Spielhälfte verdient gewesen wäre.

Für Cleebronn spielten:

R. Öhler, G. Gavric, C. Wörthwein, B. Seyb, M. Binder, J. Scherber, F. Siegmund (65. P. Merkle), J. Arnold, A. Badjie, P. Wagner, E. Trawally (60. M. Böse, 80. R. Baumert)

Vorschau:

Sonntag 14.10.2018 13:15 Uhr, TSV II zu Hause gegen den TGV Dürenzimmern II

Sonntag, 14.10.2018 15:00 Uhr, TSV I zu Hause gegen den Türkgücü Eibensbach e.V.

zurück