TSV Cleebronn 1903 e.V.
Unterwegs mit den AHs

AH-„Jetlinetour“ am 24.09.2017
Fotos und Bericht: Frank Mohacsi

Nachdem der frühe Gang zur Wahlurne an diesem Termin erledigt war, konnten wir uns um 9.00 Uhr ab Cleebronn mit den beladenen PKWs auf die Fahrt nach Filderstadt begeben. In Oberaichen war der Startpunkt zu unserer 9. Radausfahrt.
Das Profil sah vor, zunächst tendenziell einem leichten Gefälle durch das wunderschöne Sieben- Mühlen-Tal und anschließend durch das lange Aichtal zu folgen. Die Tendenz fand ihr zahmes Ende mit der Ankunft in Oberensingen. Die Aich mündet dort in den noch jungen Neckar, dessen Verlauf unsere weitere Strecke markierte. Nach dem „Wahlschoppen“ im Biergarten zwischen den ersten Tälern, gab′s dann in Köngen richtig zu Mittag und Kalorien: Rostbraten, Maultaschen & Co.
Ab nun wurde es anstrengender. Für den Rückweg musste ein kleineres Höhenprofil bis ins Körschtal überwunden werden. Eine traumhafte Gegend, von der man eher nicht annimmt, dass sie im Speckgürtel Stuttgart′s liegt. Wir haben Orte wie Denkendorf, Nellingen, Scharnhausen und Hohenheim durchquert, um am Ende nach ca. 60 KM und 500 HM unser Ziel erreicht zu haben.
Den kulinarischen und gemütlichen Abschluss hatte uns diesmal Ralf im „Grünen Baum“ in Botenheim bei Schweinshaxen oder á la Card ermöglicht.
Bei durchaus akzeptablem Wetter war diese Ausfahrt mit 20 TeilnemerInnen wieder ein schönes Happening, das sich im Kalender etabliert hat.


AH-„Mettertaltour“ am 25.09.2016
Fotos und Bericht: Frank Mohacsi

Dass unsere 8. Radausfahrt mit einer Woche Verspätung stattfand, war ein Glücksfall.

Der Wetterchef entschied sich zu unseren Gunsten für einen Sahnetag, kein Wölkchen am Himmel und sommerliche Temperaturen.

So ging’s ab Bietigheim mit 24 TeilnemerInnen Richtung Westen, entlang des südlichen Ausläufers des Stromberges. Über Sachsenheim und Vaihingen bis Ensingen, wo Horst und Bernd zur ersten Rast aufgeschlagen hatten. Weiter durch den Illinger Wald, zwischen Lienzingen und Schmie gab’s an einer schönen Grillstelle das Mittagessen. Der Weg bis Maulbronn war nicht mehr weit, den Besuch des Klosterhofes ließen wir uns natürlich nicht nehmen. Nun ging’s auf dem Rückweg durch‘s Mettertal über  Ländereien, die eher nicht so häufig Besuch von uns bekommen. Zaisersweiher, Schützingen, Gündelbach, dann wurde es ab Horrheim wieder heimatlicher, in Sersheim war der letzte Rastpunkt erreicht.

Abermals über Sachsenheim nach Untermberg, so führte die finale Etappe die letzten Meter entlang der Enz zurück nach Bietigheim, wo der KM-Zähler bei ca. 68 km stehen blieb – ausgenommen derer, die die 100 auf dem Tacho sehen wollten und von/bis nach Hause fuhren.

Kaiserwetter, eine schöne Runde,  beste Stimmung in der Gruppe, ein absolut gelungener Tag, den uns Horst & Bernd mit ihren Verköstigungen an den Rastpunkten noch angenehmer machten.

Besonderen Dank an Euch!

PS: Es gab noch mehr Erfreuliches.  Zum ersten Mal waren wirklich alle mit Helm unterwegs – weiter so!

 

AH-Radausfahrt „Zabergäu meets Unterland“ am 03.10.2015
Fotos und Bericht: Frank Mohacsi

Dass Cleebronn am Tag der Deutschen Einheit einen Lesetag einlegte, dezimierte leider die Gruppenstärke für unsere siebte Radausfahrt. Nichtsdestotrotz ging’s mit 19 Teilnehmern/innen um 9.30 Uhr in Schozach ab dem Altem Bahnhöfle los in Richtung Ilsfeld, Auenstein nach Untergruppenbach.

Von da aus hoch über Donnbronn in die Heilbronner Lunge, der Waldheide. Nach dem Aufstieg erwartete uns dort unsere moblie Versorgungsstation zum späten Frühstück und Vesper. Gestärkt und von den angenehmen Temperaturen und den üppigen Sonnenstrahlen motiviert, radelten wir weiter durch den Heilbronner Stadtwald.

Darauf folgte die Abfahrt bis Lehrensteinsfeld, die Überquerung eines Hügels bis Willsbach und die Begegnung mit der Sulm. Über Ellhofen und Weinsberg verlief der Kurs bis zu einer Erlenbacher Ortswiese, wo unser Versorgungsteam zum Mittagessen aufgeschlagen hatte. Entlang des Ufers der Sulm bis zur Mündung in den Neckar in Neckarsulm, eine Schleife zwischen altem und neuem Neckar über Unter- und Obereisesheim bis zu einem letzten Stopp kurz vor Heilbronn stellte die weitere Etappe dar.

Letztlich ging’s durch Heilbronn zurück in das Schozachtal und zum Ausgangspunkt. Eine Runde mit knapp 70 km Streckenlänge von der viele sagten, dass sie das nahe liegende Unterland so noch nicht kennen gelernt hätten.

Die Annehmlichkeiten eines Versorgungsfahrzeuges ermöglichten uns dieses Jahr Detlef & Horst. Lob und Dank an euch, das war top!

 

AH-19-Mühlen-Radtour am 28.09.2014
Fotos und Bericht: Frank Mohacsi

Einmal mehr hatten wir für unsere Ausfahrt die Good-Weather-Flatrate generieren können.

Die Radtour Vol. 6 führte uns dieses Jahr mit 18 Teilnehmer/innen durch das Tal der 19 Mühlen, dem Tal der Glems. Los ging’s um 9.00 Uhr ab Ellental Bietigheim, zunächst gemütlich entlang der Enz zum Einrollen.

Der Einstieg ins Glemstal ab Unterriexingen verlief darauf kurz auf Untergrund, den üblicherweise Mountain-Bike-Fahrer bevorzugen. Aber um einen größeren Anstieg zu vermeiden, entschieden sich die meisten Fahrer doch für die Trail-Variante.

Die folgende Strecke bis zum ersten Rastpunkt in Markgröningen war schnell bewältigt, wonach die weiteren Ziele Schwieberdingen und Ditzingen hießen. Nach der mittäglichen Rast war in Leonberg der Wendepunkt erreicht, wo wir eine Schleife durch die Altstadt und angrenzendes Gebiet drehten um in Höfingen wieder auf dem 19-Mühlen-Radweg nach Bietigheim zurückzukehren.

Gut gelaunte Gemüter empfing danach Marco zum rituellen After-Bike-Sitting im Cleebronner Sportheim, wo ein schöner und gelungener Tag seinen Ausklang fand. Besonders angenehm und erfreulich bei unseren Radtouren ist der Komfort einer Begleitung durch ein Versorgungsfahrzeug. Diesen Part übernahmen diesmal Pit & Richy. Vielen Dank an Euch – Ihr seid die Besten!

 

 

 home     nach oben